Homepage  StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 [2011] IS - Otoko Demo Onna Demo Nai Sei

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 

Wie findet ihr es?
5 (genial)
0%
 0% [ 0 ]
4
100%
 100% [ 2 ]
3
0%
 0% [ 0 ]
2
0%
 0% [ 0 ]
1
0%
 0% [ 0 ]
0 (miserabel)
0%
 0% [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 2
 

AutorNachricht
love_hanabi
remarkable ★
remarkable ★
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 2173
Anmeldedatum : 29.12.09

BeitragThema: [2011] IS - Otoko Demo Onna Demo Nai Sei   Di Okt 11, 2011 1:24 am



Titel: IS~男でも女でもない性~ (IS ~Otoko Demo Onna Demo Nai Sei~)
Format: Renzoku
Genre: Drama
Episoden: 10
Sender: TV Tokyo
Ausstrahlungszeitraum: 18. Juli 2011 - 19. September 2011

SchauspielerInnen:
- Fukuda Saki als Hoshino Haru
- Gouriki Ayame als Aihara Miwako
- Inoue Masahiro als Ibuki Kenji
- Irie Jingi als Saito Leon
- Minami Kaho als Hoshino Yoko (Harus Mutter)
- Nishida Naomi als Aihara Naoko (Miwas Mutter)


Inhalt:

"IS" steht für "intersexual" und beschreibt Menschen, die biologisch gesehen weder als weiblich, noch als männlich zu definieren sind, da sie Charakteristika beider Geschlechter haben.
Die Story handelt von Hoshino Haru, die nach ihrer Geburt als Mädchen registriert ist, aber als Junge aufgezogen wird.
Gokiri spielt Aihara Miwako, eine mysteriöse Mitschülerin, die versucht Haru näher zu kommen.
Inoue Masahiro spielt die Rolle des Ibuki Kenji, ein Mitglied der Fußballmannschaft der High School, der anfängt Gefühle für Haru zu entwickeln.

source: dramawiki
transl: love_hanabi@remarkable



Die Story ist sehr interessant, da es mal etwas anderes ist. Es ist zwar auch zum Teil ein medizinisches Drama, aber es geht nicht um Tod, wie es bei vielen anderen der Fall ist.
Trotzdem ist die Geschichte sehr ergreifend und mitreißend. Schon nach den ersten Folgen ist man gespannt, wie sich die Dinge entwickeln und wie es ausgeht.

Haru, die bisher ihr ganzes Leben als Junge verbracht hat, kommt nun in die High School. Ihr Traum ist es, Konditorin zu werden und zusammen mit ihrem Vater eine Konditorei zu eröffnen. Dafür möchte sie auf die Shirosaki High School gehen, um an den Kochkursen teilzunehmen. Dort gibt es jedoch ein Problem: Da sie im Geburtsregister als Mädchen eingetragen ist, darf sie nur als solches an der Schule aufgenommen werden. Sie muss ihr bisheriges Leben also grundlegend ändern und ist mit den Alltagsproblemen eines Mädchens konfrontiert.
Dazu kommt, dass sich auch ihre Gefühle ändern, da die weiblichen Hormone immer stärker zu spüren sind.

Aihara Miwako ist ihre mysteriöse Mitschülerin. Sie versucht sich Haru zu nähern und schließt schnell Freundschaft mit ihr. Jedoch hat auch sie ein Geheimnis.

Das Drama handelt hauptsächlich von Haru und Miwako, die versuchen ihre Identität zu finden und den Anforderungen der Gesellschaft gerecht zu werden.


Die Schauspieler haben ihre Rolle größtenteils gut gespielt. Vor allem Fukuda Saki (dem einen oder anderen vielleicht aus "Ghost Friends" oder "Maid Deka" bekannt) hat sehr überzeugend gespielt!
Gouriki Ayame, die die Rolle der Miwako spielt, wirkte dagegen öfters künstlich (gerade die vielen Weinszenen). Sie passt dennoch gut in die Rolle.
Die Mütter hatten meiner Meinung nach eine der schwierigsten Rollen. Harus Mutter hat ihre Rolle aber sehr gut herübergebracht. Man schließt sie im Verlauf der Geschichte schnell ins Herz.
Der Konterpart zu ihr ist Miwas Mutter. Sie hat eine sehr schwierige Rolle, die sie aber größtenteils gut gespielt. Auch sie kam manchmal nicht sehr glaubwürdig herüber, aber ich denke das liegt an der Rolle.
Die restlichen Schauspieler konnten meist überzeugen.

Positiv waren außerdem die Intros! In jeder Folge wurde "IS" erklärt und im Hintergrund hat man "Menschenmassen" gesehen, was die Gesellschaft symbolisiert hat. Es ist schwer zu beschreiben.. Aber ich fand es toll!
Was mir nicht gefallen hat, war das Ende. Es kam viel zu abrupt, die Konflikte lösten sich zu schnell und es war mir viel zu „naiv“ gestaltet.

Fazit: Mal ein anderes medizinisches Drama, auf jeden Fall sehenswert!
Bewertung: herzblau herzblau herzblau herzblau herzblauhell

_________________
..as if the everchanging sky was reflecting my wavering heart.. - 嵐
// ♥ hoi hoi~
Nach oben Nach unten
Eriinnye
re
re
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 23.11.11

BeitragThema: Re: [2011] IS - Otoko Demo Onna Demo Nai Sei   Mi Nov 23, 2011 4:42 am

Ich mochte IS auch sehr gerne, würde es aber nicht als medizinisches Drama abstempeln^^ Mit solchen Dramen verbinde ich eher irgendwelche Krankheiten oder dass das Drama im Krankenhaus spielt, was ja nicht der Fall ist ^^
Es war auf jeden Fall mal was anderes :) Ein Drama über Selbstakzeptanz und der Suche nach Akzeptanz in der Gesellschaft (was ja leider nicht gerade der Fall ist)
Fand das Ende auch etwas bescheuert, alles fiebert auf den Moment hin und puff ist schon alles um xD PS: Ich konnte Miwako ja am Anfang gar nicht leiden xD
4/5 *
Nach oben Nach unten
http://drama-time.blogspot.com/
 
[2011] IS - Otoko Demo Onna Demo Nai Sei
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
re[mark]able :: Asian Wave :: Drama, Film & TV :: Archiv-
Gehe zu: