Homepage  StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 [100301][NEWS] Daesung, “I sang every night with my face smothered in a pillow.”

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Makino
remarkable Team
Founder
remarkable TeamFounder
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 5857
Anmeldedatum : 09.12.09

BeitragThema: [100301][NEWS] Daesung, “I sang every night with my face smothered in a pillow.”   Do März 04, 2010 2:50 am


Zitat :
When the group Big Bang first appeared to the world, people whispered that they were ‘ugly’ idols.
Daesung (22, Real name: Kang Daesung) in particular, who is famous for his (small) ‘smiling eyes’, flaunts such humble looks that he was once told by Kim Jong Kook on the SBS variety show ‘Family Outing’ that “If you were around in my time, you would never have been able to become an idol”.

But Yang Hyun Seok of YG Entertainment chose him for his ‘smile that lights up the world’ and unique voice, and he definitely did not make a mistake in his choice.

Daesung’s characteristic optimistic personality and friendly looks have earned him the appraisal that to the public, he seems like the friendliest and most easily approachable out of all the current active idol stars.

Asia E has interviewed Daesung and heard about his hidden efforts and the pain behind his smile as he worked towards becoming a singer as well as being accepted on variety shows.

From his childhood to the present, where he is active as a singer and actor, as well as his enormous yet trivial dreams for the future will be revealed through the ‘Star Diary’ [=name of this interview; GD’s was ‘Star Confession’].

”Before I did music, I liked sports. I played soccer in primary school but I had to give it up after stretching a ligiment in my knee. I still liked sports though so I consistently learnt Aikido and Taekwondo.”

The young Daesung was a normal but ambitious boy with many dreams, including becoming a soccer player and a pastor.

”I was born into my religion so there was a time when I even dreamed of becoming a pastor. So I studied really hard but I couldn’t get past the ‘wall of study’ in middle school. No matter how hard I tried, it was just too hard and I couldn’t understand it so I decided that ‘Studying isn’t my path’. (laughs)”

Under a normal office working father and deeply religious mother, he spent his school days faithfully going back and forth from school and cram schools. But like everyone else, he too hit puberty and his hidden talents were put in motion.

”I think it was in my first or second year of middle school, there was this thing called Internet Kareoke. Everyday, I relieved all my stress from school by putting on my headphones and singing. My parents always told me off for being loud so at night I would sing with my face smothered in a pillow.”

Daesung liked singing enough to smother his face in a pillow to do so. In his heart, his desire to sing grew and grew.

”Around about my second or third year of high school, my desire to sing grew so I told my dad. I told him I wanted to major in music in university and asked him to send me to a singing academy. But dad was really against it. There was a relative of ours who tried to become a singer but it didn’t really work out, you see. S/he even got a scholarship when s/he was in university, but didn’t manage to become famous as a singer. My dad had seen that and so he was determined to go against me no matter what when I said I wanted to become a singer too.”

Daesung felt frustrated but after contemplating for a while, he decided that his father would change his mind after seeing his abilities. He auditioned for MBC Academy and passed, then proudly showed his father his certificate [for passing].

”I was young and naïve, I thought he’d let me pursue singing if I was accepted into the academy. But dad said “Isn’t it just like any other academy where you just have to pay to get in?” and after that he wouldn’t even look at me. All my relatives would just look at me and sigh...ㅠㅠ I think what drove me at the time was determination against my family who wouldn’t accept and my dream, rather than love for music.

Sources:
Original article
Translation by sjay.x@BBVIP.net


____________________________________________________
Als Big Bang zum ersten Mal der Welt presentiert wurden, flüsterten die Leute, dass sie ‚hässlichen‘(Anm.: ich mag die übersetzung ‚schmutzig‘ eigetnlich lieber, weils nicht ganz so hart ist, aber das kam so beim nochmal sichergehen raus><) Idole wären.Besonders Daesung (22, Bürgerlicher Name: Kang Daesung), der für seine (kleinen) ‚lächelnden Augen‘ bekannt ist, trägt solch ein geringes Aussehen, dass er einmal von Kim Jong Kook in der SBS variety Show ‚Family Outing‘ gesagt bekam „Zu meiner Zeit hättest du nie die Chance gehabt Idol zu werden“.

Aber Yang Hyun Seok von YG Entertainment hat ihn für sein ‚Lächeln was die Welt erhellt‘ und seine aussergewöhnliche Stimme ausgewählt und damit definitiv keine falsche Wahl getrotten.
Daesung’s charakteristisch optimistische Persönlichkeit und sein freundliches Aussehen haben ihm die Bewertung der Leute beschert, er scheine der freundlichste und umgänglichste von allen derzeitig aktiven Berühmtheiten.
Asia E hat Daesung interviewt und hörten von seinen verborgenen Bemühungen und dem Schmerz hinter dem Lächeln, während er gearbeitet hat, um Sänger zu werden und auch um in variety shows akzeptiert zu werden.

Von seiner Kindheit bis zur Gegenwart, in der er als Sänger und Schauspieler aktiv ist, als auch seine enormen Träume für die Zukunft werden im ‚Star Diary‘ [=Der Name des Interviews;GDs hieß ‚Star Confession] preisgegeben.
„Bevor ich mit der Musik angefangen habe, mochte ich Sport. Ich habe in der Grundschule Fußball gespielt, musste es aber aufgeben, nachdem ich mir das Knie verletzt habe musste ich es aufgeben.[anm.: ligiment konnte ich nicht in dem zusammenhang finden und cih glaube nicht dass es ein Bänderriss war, das heißt anders, deshalb hab ich verletzt geschrieben] Ich mochte Sport immer noch, deshalb habe ich Aikido und Taekwondo gelernt.“

Der junge Daesung war ein normaler, aber aufstrebender Junge mit vielen Träumen, unter anderem Fußballer und Pastor werden.
„Ich wurde in meine Religion hineingeboren, also gab es sogar eine Zeit in der ich davon geträumt habe Pastor zu werden. Also habe ich wirklich hart gelernt, konnte aber die ‚Mauer des Lernens‘ in der Mittelschule nicht überwinden. Egal wie sehr ich es versucht habe, es war einfach zu schwer und ich habe es nicht verstanden, also habe ich entschieden das ‚Lernen nicht mein Weg ist‘.(lacht)“
Unter einem normalen Büroarbeiter als Vater und einer streng religiösen Mutter verbrachte er seine Schul tage damit ehrlich zur Schule und dem Nachhilfeunterricht zu gehen und wieder nachhause zu kommen. Aber wie jeder andere, kam auch er in die Pupertät und seine verborgenen Talente kamen zum Vorschein.

„Ich glaube es war in meinem ersten oder zweiten Jahr auf der Mittelschule, da gab es etwas, das Internet Karaoke genannt wurde. Jeden Tag habe ich all meinen Stress von der Schule damit rausgelassen,d ass ich meine Kopfhörer aufgesetzt und gesungen habe. Meine Eltern haben mir oft gesagt ich sei zu laut, also habe ich nachts gesungen mit dem Gesicht ins Kopfkissen gedrückt.“

Daesung mochte das Singen genug , um sein Gesicht dafür in ein Kopfkissen zu drücken. In seinem Herzen wuchs der Wunsch zu singen mehr und mehr.

„Während meines zweiten oder dritten Jahres auf der High school wuchs mein Wunsch zu singen und ich erzählte es meinem Vater. Ich habe ihm erzählt dass ich Musik an der Universität wählen wollte und bat ihn darum mich auf eine Gesangsschule zu schicken. Aber mein Vater war wirklich dagegen. Es gab eine/n Bekannte/n von uns, der/die versucht hat Sänger/in zu werden, aber es funktionierte nicht wirklich, verstehst du. Er/Sie hatte sogar ein Stipendium auf der Universität, aber hat es nicht geschaft ein/e bekannte/r Sänger/in zu werden. Mein Vater hat das gesehen und war entschieden gegen mich, als ich sagte, dass ich auch Sänger werden will.“

Daesung war frustriert, aber nach einigen Grübeleien entschied er, dass sein Vater seine Meinung ändern würde, wenn er seine Fähigkeiten sehen würde. Er nahm einem Casting für MBC Academy teil und bestand. Stolz zeigte er seinem Vater das Zertifikat.(dass er bestanden hatte)
„Ich war jung und naiv. Ich dachte er würde mich weiter singen lassen wenn ich auf der Academie angenommen werde. Aber Vater sagte „Ist das nicht wie bei jeder anderen Academie, wo du bezahlen musst um angenommen zu werden?“ und danach würde er mich nicht mal mehr ansehen. Alle meine Verwangten sahen mich nur an und seufzten… Ich denke was mich damals angetrieben hat, war der Beschluss gegen meine Eltern, die mich nicht akzeptieren und für meinen Traum, sowie die Liebe zur Musik. [ich hoffe der letzte Satz ist richtig so]


Translation: Nacchan

_________________
only from the heart can you touch the sky - Rumi
Nach oben Nach unten
http://community.livejournal.com/himawari_subs
Nacchan
remarkable
remarkable
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 447
Anmeldedatum : 19.02.10

BeitragThema: Re: [100301][NEWS] Daesung, “I sang every night with my face smothered in a pillow.”   Di März 09, 2010 7:11 am

Daesung;_______;
*ihn in den Arm nehm*




Wenn ich die anderen beiden heute noch schaffe werd ich das auch noch in Angriff nehmen^^
Nach oben Nach unten
 
[100301][NEWS] Daesung, “I sang every night with my face smothered in a pillow.”
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
re[mark]able :: Asian Wave :: Musik :: Archiv-
Gehe zu: